Cranio-Sacrale Therapie


Jeder Knochen des Schädels führt eine rhythmische Bewegung durch. Neben dieser Bewegung, die der Schädelknochen ausführt, gibt es eine subtile Beweglichkeit aller Gewebe.

Sie ist im ganzen Körper wiederzufinden. Vom Kopf durch den Rückenmarkskanal bis zum Kreuzbein verläuft die Hirnhaut. Das Rückenmark ist von der Hirnhaut ummantelt. Durch die Rückenwirbel treten rechts und links Nerven durch die Hiernhaut hindurch und ziehen zu den Organen, Muskeln, Haut.

Zwischen Rückenmark, Gehirn und Hirnhaut, befindet sich die Gehirnflüssigkeit. Sie zirkuliert in einem eigenen autonomen Mechanismus um das Gehirn und Rückenmark herum. Diese Bewegungen werden von der Dura Mater auf den Schädel übertragen, und die Schädelknochen bewegen sich gegeneinander.

Das ist der primäre Atemmechanismus (PAM) und ist der 3 eigenständige Mechanismus im Körper. Er arbeitet autonom, wie der Herzschlag und die Atmung.

Ziel ist es, dass der Kranialrhythmus im ganzen Körper frei fließen kann und dadurch die Selbstheilungskräfte gefördert werden.



Anwendungsgebiete:

   - bei Gelenkblockaden
   - Infektionen
   - Stürze
   - Unfälle
   - Verletzungen an der WS.